Faust

LoBiN unterstützt: Tiyatro Diyalog


FAUST, DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL verbindet Sprechtheater mit epischen Elementen, Improvisationstheater und internationaler Musik. Das Publikum wird durch interaktive Elemente ins Stück eingebunden und zur Auseinandersetzung angeregt. Ausgangspunkt ist die klassische Weltliteratur: Faust I, Johann Wolfgang von Goethe.

Während Faust aus einer seelischen Not heraus handelt, welche ihn fast bis in den Suizid treibt, widerfährt Menschen in der heutigen Zeit in ihren Heimatländern wirtschaftliche und existentielle Not, die Anlass für Auswanderung ist.
Gerade Jugendliche mit Migrationshintergrund, die versuchen, sich in der Gesellschaft zu recht zu finden, haben ein feines Gespür für die Möglichkeiten und Schwierigkeiten in der Gesellschaft. Diesen Prozess des Sich-Findens und des aktiven Gestaltens der eigenen Existenz ins Bewusstsein zu rücken, zeigt die Hauptfigur „Faust“ exemplarisch auf.

Projektleitung: Tiyatro Diyalog mit Rusen Kartaloğlu
Gefördert von: Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie Leben

About the author